So werden neue Mitarbeiter/innen schnell erfolgreich und überwinden den Kulturschock in einer anfangs fremden Unternehmenskultur

 

Hervorragend ausgebildete Mitarbeiter/innen sind nicht nur in den klassischen MINT-Bereichen knapp, sondern Fachkräfte jeglicher ausbildungstechnischer Herkunft sind in sehr vielen Branchen mittlerweile zum Engpassfaktor geworden.

 

Wenn man also heutzutage in vielen Bereichen – wie z.B. der IT - über jeden fachlich gut ausgebildeten Mitarbeiter, den man findet, fast schon dankbar sein muss, so ist es umso wichtiger, dass diese Mitarbeiter in der Einarbeitungsphase nicht an überfachlichen Aspekten scheitern und so schnell wie möglich produktiv werden.

 

Dazu ist es notwendig, dass man den neu eingetretenen Menschen hilft, den Kulturschock eines neuen - ggf. ersten Jobs - so schnell wie möglich zu überwinden. Und dies hängt weitestgehend davon ab, inwieweit es uns gelingt, temporäre Unsicherheiten, Stärken und Schwächen sowie mögliche Blockaden schnell sichtbar zu machen.

 

Die vorliegende Graphik stammt aus empirisch gewonnenen sozialpsychologischen Untersuchungen, die sich mit der Zuwanderung von Menschen aus fremden Kulturen beschäftigt haben.

Wir haben diesen Verlauf auf den Eintritt in die Arbeitswelt oder auf die Übernahme einer neuen Aufgabe angepasst.

 

Es ist danach im Zeitverlauf entscheidend, ob nach einer zwangsläufig zu beobachtenden - mehr oder weniger intensiven Honeymoon-, Krisen- und Anpassungsphase – die neuen Mitarbeiter in ein persönliches Wachstum und damit zu beruflichen Erfolgen gebracht werden können.

 

Dazu gibt es viele sinnvolle Instrumente, die bekanntesten sind:

  • Intensive fachliche Begleitung (durch Kollegen und Vorgesetzte)
  • Mentoring (überfachliche Begleitung durch Nichtvorgesetzte)
  • Coaching (intern on-the-job, extern fachlich und überfachlich)
  • Training (intern on-the-job, extern fachlich und überfachlich)

   

Wie können wir diesen Prozess so professionell wie möglich gestalten?

 

Was kann getan werden, um Coaching- und Mentoring-Maßnahmen     im Nebel zu vermeiden und zielgerichtet mit den Mitarbeitern zu             arbeiten?

 

In unseren Projekten haben wir sehr gute Ergebnisse mit folgender Vorgehensweise erzielt.

Mit einer Analyse der Sozial- und Mentalkompetenz sowie der Führungsfähigkeiten der neuen Mitarbeiter/innen und einem darauf aufbauenden Entwicklungsprogamm können wir mit einer wissenschaftlich abgesicherten Analyse genau definieren,

  • wo temporäre blockierende Faktoren,
  • generelle Stärken und Schwächen
  • und mögliche Hebel für einen erfolgreichen Start von neuen Mitarbeiter/innen liegen.

Mentoren und Coaches können dann den neuen Mitarbeiter/innen zielgerichtet helfen, den Kulturschock zu überwinden, da sie von Anfang an wissen, bei welchen Faktoren ein Handlungsbedarf existiert und wo sie Hilfestellung geben können.

 

Damit können neue Mitarbeiter/innen schneller selbstwirksam und erfolgreich werden.

So tragen Sie – neben einer besseren Leistungsfähigkeit - auch zu einer langfristigen Mitarbeiterbindung bei.

 

Ich freue mich auf einen professionellen Austausch mit Ihnen.

Bitte folgen Sie dem Link.

 

Herzliche Grüße aus Essen

 

 

Rolf-Peter Koch 

E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!