Im Gegensatz zu persönlichkeitsbezogenen Vorgehensweisen des Coachings, geht das verhaltensorientierte Coaching davon aus, dass Verhaltensweisen erlernt sind und auch wieder verlernt werden können.
 
Berufliches Verhalten ist in erster Linie das  Ergebnis von Lernprozessen.
Durch die Verwendung von Verhaltens- und Lernprinzipien kann berufliches Verhalten erfolgreicher gestaltet werden.
 
Hier liegt auch die Schnittstelle zu DNLA.
Durch das DNLA-Profiling wird ermittelt, ob der Klient sich in den beruflich relevanten Dimension so verhält, wie es die beruflich besonders Erfolgreichen innerhalb eines wissenschaftlich abgesicherten Verfahrens tun.
 
Eventuelle Defizite können dann ganz gezielt angegangen werden.
Es werden natürlich auch Stärken transparent, auf denen man aufbauen kann!
 
So vermeiden Sie Coaching im Nebel!
E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!